Unurbane Expedition IV. Aquarell. Abstrakt

img_7712-1

ca. 25×35 cm. Aquarell on paper.

Aquarell, Abstrakt, Silvia Springorum, Spektalfarben, Abstraktes Aquarell. Abstrakte Kunst kaufen,

Unurbane Expedition III. Aquarell. Abstrakt.

img_7713

Ein weiteres Bild aus der Serie: Ununrbane Expedition.

Watercolour.
ca. 25×35 cm

Verkäuflich:
Preisanfrage: Via Mail:

info@Springorum.eu

Aquarell, Abstrakt, Silvia Springorum, Spektalfarben, Abstraktes Aquarell. Abstrakte Kunst kaufen, unurban, Expedition.

Unurbane Expeditionen aus dem Hinterkopf

Drei Arbeiten auf Papier.
20×20 cm
©Silvia Springorum 2016
img_7704

img_7709

img_7710

Metropolis. Views.  (Milano) 

New work. 

100x 70cm. 

Silvia Springorum 2016

Built strucure.

Cityscape

Rom. Views. Elegien.

img_7589

Elegien!
Sehnsuchtshort.
Sehnsuchtsort.
Warmer Basalt.
Ein Hund hebt das Bein.
Rom. rom. Rom.
Kingklang. Hupen.

Sprachgenuss:
Silbrig springende Kieselsteine auf Pflaster.
Bestelle mir noch
einen.
Doch noch einen –
Einen.
Einen letzten caffè.
Wäre die Welt nicht diese Welt,
wäre Rom auch nicht dieses Rom.

100×100 cm
Oil and Pigment on Canvas.

Rom. Views. Early Morning.

fullsizerender-5

Der Frühe Morgen in der Ewigen Stadt. Der Blick. Der kommende Tag. Was er für einen bereithält, wenn man bereit ist zu sehen, zu erleben.
Gewimmel, Gewusel, Gewinne, Gegebenheiten, Gemeischaft, Gemeinheit.
Generoso!
Gerne.
100×100 cm Oil on Canvas

Preis auf
Anfrage
info@springorum.eu

Rom. Views. Early morning.

Copyright Silvia Springorum 2016

Rom. Views. 2 fast studies. Watercolours

fullsizerender-3

fullsizerender-4

Rom. Views. Afternoon.

Mehr kann ich nicht dazu schreiben. Im Bild ist alles gesagt.

fullsizerender

100x100cm
Oil/Canvas.
Silvia Springorum 2016

Rom. Views.

Huhu, lieber Leser , liebe Leserin,

bin zurück von meiner Reise durch Italien, Südfrankreich und den Elsass.
Sollte ich vermisst worden sein:
Habe frisches Licht gesammelt und schönste Schatten mitgebracht.

Rom. Views.

img_7409
70×70 cm.

Oil on wooden corpus.
© Silvia Springorum 2016

Hüzün . Floral. Liquid. Gold.

Bin da!
Hab gemalt.
Die ganze Zeit.
Mit Licht & meiner Kamera.

 

Flowers Milk Gold-32Flowers Milk Gold-65

Diese beiden Arbeiten sind das Ergebnis einer bildnerischen Umsetzung: Flüssigkeit, Pigment. Licht.

Malerei und Photographie bewegen sich aufeinander zu. Die Idee kam durch die Malerei  der Hüzün Serie.

Bin gespannt, wo das  noch hinführt:)

 

Herzliche Grüße:

Silvia Springorum

Hüzün VI / Istanbul Serie #279 Oil on Canvas

img_4449
100x100cm
Oil and Pigment on Canvas

Langsam füllt sich das Atelier mit den Bildern, die durch meine Istanbulreise im März und das Lesen der Romane von Orhan Pamuk inspiriert wurden.
Ich werde insgesamt 10 Bilder zu dieser Serie anfertigen.
Die Arbeiten aus dieser Serie können Sie bei Interesse kaufen oder leasen.
Bei Interesse und Fragen gerne eine Email an Silvia@Springorum.eu
Die Arbeiten können nach Absprache besichtigt werden.
Der Leasingpreis entspricht am Ende dem Kaufpreis.

©Silvia Springorum 2016

Hüzün V / Istanbul Serie 

Die  Arbeit einer Woche. 

100×100 cm , Oil on Canvas

SIlvia Springorum 2016 

Hüzün IV / Istanbul-Serie #Art #277

snapseed-3

Wieder ist ein Istanbul – Eindruck auf Leinwand festgehalten.
Wenn ich sagen müsste, warum ich das so male, dann würde ich antworten, weil diese Art der Malerei meine verdichteten Einsichten transportiert.
Das Wort aber Absichten.
Derzeit lese ich Schnee von Orhan Pamuk-
und komme Hüzün immer näher;)

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern gute Gedanken und einen schönen Tagesausklang

100×100 cm
Ölfarben und Pigmente / Leinwand
Preis auf Anfrage:

info[at]Springorum.eu

Silvia Springorum 2016

Hüzün III / Oil on canvas 70×70 cm #276

Scheint, als trage das Thema mich immer wieder zurück in die geliebte Stadt.

snapseed-2

Istanbul,
meine Augen geschlossen-
meine Seele weit auf.
Salz weht auf die Haut
während Möwen debattieren.
Fischernetze aus dem tiefsten Dunkelblau.
Die Füße einer kleinen Frau
berühren
den Saum des Wassers.
Istanbul,
meine Augen geschlossen.

Hüzün II / Facetten (Istanbul- Serie ) #275

Immernoch tief beeindruckt von der vibrierenden Atmosphäre dieser unglaublichen Stadt… Istanbul.

snapseed-1

Silvia Springorum 2016

Öl auf Holz 70×70 cm

Gerade lese ich den Roman „das Museum der Unschuld “ von Orhan Pamuk und finde jede Facette dieser wundervollen Stadt im Roman wieder.

„Hüzün“ ist Türkisch und beschreibt
das kollektive Gefühl von traurigen Facetten des unaufhaltsamen Verfalls.


Oil on panel 70 x 70 cm

I just read the novel „The Museum of Innocence“ by Orhan Pamuk and find every facet of this wonderful city in the novel again.

„Hüzün“ is Turkish and describes
the collective sense of sad facets of inexorable decline.


panelin 70 x 70 cm yağ

Ben sadece roman Orhan Pamuk’un „Masumiyet Müzesi“ okumak ve yine romanda bu harika şehri her yönüyle bulabilirsiniz.

„Hüzün“ Türk ve açıklar
amansız düşüş üzücü yönü kolektif anlamda.


Huile sur panneau 70 x 70 cm

Je viens de lire le roman „Le Musée de l’Innocence“ par Orhan Pamuk et de trouver toutes les facettes de cette ville merveilleuse dans le roman à nouveau.

„Hüzün“ est turc et décrit
le sens collectif de facettes tristes de déclin inexorable.

Hüzün

(null)

Öl auf Holzgrund
80×60

Hüzün ist türkisch und heißt Tristesse, Melancholie…
Man kann diese Stimmung wunderbar nachlesen in Orhan Pamuks Roman : Istanbul
Ich hab ihn gelesen.
Ich bin da gewesen.
Da bin ich gewesen.
Bin wieder da.
Zurück aus Istanbul…
unglaubliche Stadt.
Istanbul ist ein uraltes Mädchen mit schiefen Zähnen , Flicken am Rocksaum und Hyazinthen am Revers.
Symmetrie und Chaos. Moscheen und Möwen. ÇAY und Kahve.
Spiegelungen auf schwarzem Wasser,
Muezingesang.

Will wieder zurück.
Irgendwann.
Hüzün.

(Farben einer Traurigkeit.)

Ununhexium oder die Quadratur der Wolke

img_4063

Öl auf Ulmer Grund 80×60 cm
Silvia Springorum 2016

Eine Wolkenvariation entwickelt sich , der Farbauftrag ist pastoser, der Duktus ist sichtbar.

( Details : Siehe unten)

img_4065

img_4064

Warum ich mache, was ich mache.

Warum ich mache, was ich mache:

Why I´m doing what I do:


Ich male aus Leidenschaft.
Ich möchte Unsichtbares sichtbar machen.
Ich möchte Menschen durch meine Malerei berühren, Schönes auch im Alltäglichen zu sehen.
Ich glaube, dass Schönes etwas neues Schönes hervorbringen kann, dass Schönheit ansteckend sein kann – im Handeln wie im Erscheinen.
Diese Grundgedanken und diese Hoffnung führe ich mit jeder meiner Arbeiten fort.

Ich arbeite dafür, dass Menschen beim Betrachten meiner Bilder wahrnehmen, dass ein paar Takte oder auch Jahre lang ein gemeinsamer künstlerischer Herzschlag liegen kann.
Ich glaube, dass meine Malerei  dem individuellen Erleben, dem kostbaren vergänglichen Moment einen angemessenen Halt und Rahmen gibt.

Meine Malerei setze ich als bewussten Kontrapunkt der digitalen Bilderflut entgegen.

Ich glaube an den Ausdruck, an die Einzigartigkeit und und Kostbarkeit von Malerei,
die denjenigen Menschen wertvoll erscheint, die Individualität, Qualität und Beständigkeit zu achten und zu schätzen wissen.

Ich glaube daran und wünsche mir, dass meine Malerei dem Betrachter jeden Tag Freude und neue Blickwinkel schenken kann und letzlich auch den Stolz, ein einzigartiges Original zu besitzen.


I paint with passion.
I want to make the invisible visible.
I want to touch people through my paintings to look at the beauty in the mundane.

I believe that beauty can produce something new beautiful that beauty can be contagious – in acting as the appearance.

These principles and this hope I am continuing with each of my works. I work that people perceive when looking at my pictures that a few seconds or even years may be long, a common artistic heartbeat.

I believe that my painting the individual experience, the precious fleeting moment is an adequate support and frame.

My painting is my argument as a conscious counterpoint to the digital flood of images.

I believe in the expression of the uniqueness and preciousness  of painting, which appears to those people precious who respect the individuality, quality and durability and appreciate.
I believe and hope that my paintings can bring joy  each day and new perspectives and ultimately also the pride of owning a unique original.

Silvia Springorum , März 2016

Wurfwolke / Ununseptium

Eine kleine beleuchtete Wolke ein wenig Licht in der Nacht oben in den noch kahlen Platanen.

img_3739

Ununseptium /Öl auf Holz

snapseed

Paradies.
Überkopfarbeit.

60x80cm
Soringorum2016

Himmel auf Erden! – „Ununennium“ I und II

Cloud_lamp.gif

„Ununennium I und II“ Lichtkulpturen von Silvia Springorum 2016

 Sie hatten sich vor langer Zeit den Himmel auf  Erden versprochen und den bekamen sie auch! 

…Ein Stück vom Himmel…
Eine Liebeserklärung an die Wolken…eine Liebeserklärung durch die Wolken…

Wolken verkörpern das Träumen, das Schwerelose, die Sehnsucht, den natürlichen Übergang von einem Aggregatzustand in den anderen, in den Wolken wohnen zahllose Möglichkeiten und nicht zuletzt das Glück!

Ununennium

Wie es zu den Lichtskulpturen kam?
Seit Jahren faszinieren mich Wolkenformationen, wie man meinen Malereien der letzten Jahre sehen kann. Nun sind diese Lichtskulpturen entstanden, Wolkenformationen,  benannt nach superschweren Elementen, Lichtobjekte, Lichtskulpturen die ihr himmlisches Eigenleben führen und eine ganz besondere visuelle Anziehungskraft ausstrahlen.

 Ununennium

Jemandem den Himmel auf Erden versprechen? Aber ja doch!
Sie möchten ein Stück Himmel auf Erden ?  Voilá – Stehend oder hängend!
Der Einsatzort von Ununennium  Lichtskulpturen ist so zahlreich wie es Orte, Wünsche und Sehnsüchte auf der Welt gibt!

Technische Daten von Ununennnium:
Lebensdauer  mehr als 30 000 Stunden dank LED Technologie, nur 7 Watt Stromverbrauch dank LEDs!.

Ununennium I ca. 1,2 Kg,  Ca. 150 hoch, Silberner Sockel ( höhe Variabel)
Ununennium II ca. 700 Gramm ca. H40 B70T30cm.

Alle Ununennium Lichtskulpturen sind exklusiv bei mir erhältlich, es sind Kunstwerke,  Originale, die signiert und datiert sind. Ein Echtheitszertifikat wird individuell ausgestellt.

Preise 2016:

Ununennium I  wie abgebildet (stehend : 450 Euro)
Ununennium  II  wie abgebildet (hängend 520 Euro) 

Anfragen via Mail:  Silvia@springorum.eu

Sonderfunktionen (wie Bluetoothsteuerung  und Musikabspielfähigkeit via Smartphone sind in der Erprobungsphase… in Kürze mehr!)

Teilen Sie  doch auch ein Stück von Ihrem Himmel,

herzlich Ihre

Silvia Springorum

 

 

 

Lichtobjekt/ Ununennium (himmlisch) #275

(null)

(null)
Himmlisches auf Erden !!!
Nach Ununenium ist Ununennium II heute fertig geworfen und schwebt himmlisch durchs Atelier.
Diese Lichtskulptur ist ein Unikat und pulsiert, verändert oder behält die Farben. Einstellbar via Fernbedienung.

470 Lumen, 7,5 Watt Leds. Energiesparend! – Weiß bei 3000 Kelvin (Warmweiß)
Kabellänge variabel – maximallänge : 1,50 m
Gewicht ca. 700 Gramm
Maße ca 50x70x 30 cm

Preis: 520 Euro
Via:
Silvia@Springorum.eu

Lichtskulptur/ Ununennium #274

(null)

(null)

(null)

Ununennium – Lichtskulptur

Ich habe eine ganze Weile ästhetisch erforscht, wie man die vorangegangenen Malereien als Objekt gestalten kann.
Hier ist nun ein erstes Ergebnis:
UNUNENNIUM/ Lichtskulptur.

Sie wechselt die Farben und kann auch Gewitter:) / max. 450 Lumen.
3000 Kelvin Weiß.

Momentan schwebt Ununennium noch durch mein Atelier.
Vielleich auch bald durch ein andres Zuhause?

ca. 120x 30 cm, ca 1,2 Kg.

Preis : 450 Euro

 

©Silvia Springorum 2016

Hypothetisches Element // Nr. #272

(null)

40×50 Oil on raw Canvas
©Silvia Springorum 2016

1790,00 Euro

Sie sieht nur aus der Ferne aus wie eine Wolke, diese Hypothese.
Schließlich ist dies ein hypothetisches Element mit Blei und Lapis.

Element, Wolke, Hypothese, Silvia Springorum, Lapis Lazuli, Bleiweiß

Jadambaa Khuyagbaatars Insel der Stabilität/ Superschwere Elemente

(null)
Superschwere Elemente, Öl und Pigment
auf Holz.

60x60cm
Silvia Springorum 2016

Pekka Pyykkös schwerstes Element #270

(null)

Acryl und Pigmente auf Holz
60×60 cm

©Silvia Springorum 2014-2016

Pekka Pyykkö ist ein moderner Prometheus, ein  Pionier der Quantenchemie.  

Die Quantenchemie ist die Anwendung der Quantenmechanik auf chemische Problemstellungen. Besonders zeichnet sich das Werk des finnischen Forschers durch das fantasievolle Ausloten der möglichen Vielfalt von chemischen Verbindungen aus, vor allem unter Berücksichtigung des Einflusses relativistischer Effekte. Stellvertretend dafür steht das sogenannte „Pyykkö-Modell“, ein von 118 auf 172 Elemente erweitertes Periodensystem, das auch relativistische Berechnungen beinhalte.

( Quelle: http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2015d/pekkapyykkoeanphilipps-universitaetgeehrt

Ununoctium – Panorama / 40×180 cm ( 2015 )

Ununoctium Panorama
Coelin, Acryl, Pigmente.

(null)
40×180 cm

So stelle ich mir das vor…
Über die chemischen Eigenschaften von Ununoctium existieren bisher keine experimentellen Befunde, da das Element lediglich indirekt anhand seiner typischen Zerfallsprodukte nachgewiesen wurde.
Es ist das bislang schwerste Element mit der Ordnungszahl 118.
Es gibt keine Einstufung nach der Gefahrstoffverordnung oder anderer Regelungen, weil von diesem Element nur wenige Atome gleichzeitig herstellbar sind und damit viel zu wenige für eine chemische oder physikalische Gefährlichkeit.

Velouté/ samtig #263

Snapseed-0:
Lapislazuli, blanc d’argent et carmesin
on flamish canvas
60×80 cm

Confessions nocturnes / fini / Beendete Arbeit mit Lapislazuli

Ce tableau a été peint avec suivante pigments anciens:
Lapislazuli supérieur qulaité, Blanc d’argent, Rouge vermillon, jaune indien et Auréolin.

Ich habe in der letzten Woche an den Details gearbeitet mit alten Farbrezepturen und Zutatan:

FullSizeRender-0

Diese Bild habe ich unter Verwendung von folgenden alten Pigmenten gemalt, die ich zu Ölfarben angerieben habe:
Lapislazuli, Kremser Weiß (Bleiweiß) , Zinnober, Indisch Gelb und Auréolin.
Die Leuchtkraft und Texturen sind nicht zu vergleichen mit den industriell gerfertigten Farben,
Pigmente von Blockx und Kremer- Pigmente.
Leinwand: Flämisches Rohleinen

Confessions nocturnes/ in progress/ #262

Snapseed

60x80cm
Oil on raw canvas
© Silvia Springorum 2016

“ Nächtliche Geständnisse „

L’orgeuil / der Stolz / Pride #261

FullSizeRender

70×50 cm Oil on raw canvas
Silvia Springorum

#Art

Cueillir les marées/ die Gezeiten pflücken /gather the tides #260

 50×70 cm Öl auf flandrischem Rohleinen 

©Silvia Springorum 2016 

 
… Barfuß. 

Ohne Uhr.

 So pflückt man 

Die Gezeiten


…Pieds nus. 

Sans montre. 

C’est que l’on  cueille 

Les Marées

Le doux chuchotement / Das süße Flüstern / the sweet whispers #259

Das erste Bild des Jahres 2016

Ein Flüstern, ein kleines Rätsel, ein Versprechen. 

70×50 cm,

Huile sur toile. 

Öl auf Leinwand.

 Mit diesem Flüstern  wünsche ich allen Lesern ein glückliches Neues Jahr 2016. 

Ihre Silvia Springorum 

Erinnerung 2.0 / Ende der Serie/ Finish of the Experiment

#257
IMG_2986
Titel: „Erinnerung 2.0 “
Maße/ Technik: 80×80 cm Mixed Media on wooden Corpus
Preis: 1980 Euro

Liebe Leserin, lieber Leser…
Heute steht das vorerst letzte Bild dieser Serie , die mit dem Terroranschlag in Paris am 13.November begonnen hat, auf der Staffelei und wartet auf den letzten Pinselstrich in diesem Jahr. Ein etwas wehmütiger Moment.

Erinnerung 2.0 … warum dieser Titel?
Um dem Schrecklichen, ausweglos Scheinenden etwas Kraftvolles entgegenzusetzen, nicht zu vergessen, dem Grau die Farbe zu entlocken.

Ein gutes Motto für 2016…

Dieses Jahr?
Es war ein ereignisreiches Jahr, ich bin dankbar für all die guten Momente-
und wünsche den Menschen, denen es nicht so gut geht, Kraft und Halt bei lieben Menschen und die Fähigkeit , sich an Gutes erinnern zu können und sich daran aufzurichten.

Allen wünsche ich ein friedvolles Fest, einen knallbunten und leichtfüßigen Wechsel nach 2016

Wir sehen uns:

Ihre
Silvia Springorum,
Malerin aus Düsseldorf.

Remember – Polychrom

#254
IMG_2896

Titel: Remember Polychrom
Größe: 80x80cm
Technik: Oilcolours, Pastell and Pigment on wooden corpus
Preis: 1950, 00 Euro
©Silvia Springorum 2015

Mail: Info @Springorum.eu

Mail:
info@springorum.eu

An was man sich erinnert / Remembering / Se souvenir

#253
IMG_2865

An was man sich erinnert,
wenn man sich erinnern
soll/kann/ muss/ will/ darf/möchte
(ad libitum)

Dieses ORIGINAL steht zum Verkauf.

Größe:
80×80 cm
Technik:
Oil and Pastell and Pigments
auf verzugsfreiem Holzkörper
/ wooden corpus

Preis:
1950,00 Euro +19,95 Verpackung/ versicherter Versand (Inland)

Anfragen unter:
info@springorum.eu
Tel :
0049 Eins sechs null – 96803333

#252 Barocke Liebeserklärung | #Art

IMG_2850

Work in Progress
[nicht mehr erhältlich]
Mixed Media
on paper ca. 40×60 cm 


©Silvia Springorum 2015 

Mail: info@springorum.eu

#251 / Stille | #Art

Mixed Media on Paper

IMG_2847
STILLE

Mixed Media ( Acryl, Tusche, Pigmente und Pastell auf Marble Rock Paper )
[nicht mehr erhältlich]

Sehnsucht 2.0 | Nostalgie 2.0| Nostalgia 2.0 #Art

Voilà!
#250 Mein 250. Bild auf diesem Bolg!

IMG_2843
[Schwerlilien]
(Staude des Jahres 2016]

Technik: Mixed Media (Aquarell, Acryl, Öl, Pigment) on Paper
(ca 59×42 cm)

[nicht mehr erhältlich]

Sehnsucht 2.0

Sehnsucht
nach diesen Tagen,
an denen sich
Schwertlilien
durch laszive
Schmetterlingsrudel
kämpfen.
An denen der
Asphalt
das
erste Mal wieder
nach Sommer
riecht.

Die Bart-Iris wächst als ausdauernde krautige Pflanze, die ein Rhizom besitzt. Die Blüte besteht aus drei Hängeblättern mit den namensgebenden Kämmen oder Bärten am hinteren Teil des Blattes und drei aufrecht stehenden Domblättern. Über jedem Hängeblatt steht ein Narbenast, der wie ein Blütenhüllblatt geformt und gefärbt ist.

( Quelle: Wikipedia )

Glück | Fortune |Bonheur # 249

IMG_2842
[sold/ nicht mehr erhältlich]
„Glück …
ist
ein kleines
buntes
Schweben.“

Also echt jetzt… :)

Unikat
Mixed Media on marble rock paper
DIN A2
© Silvia Springorum 2015

Info@springorum.eu

Ah! Die Mädchen 2 | Fortsetzung am Bild

#248
ZWISCHENSTAND

IMG_2838

Mixed Media on Paper

©Silvia Springorum 2015

That’s the way the moon wanes/ #Art

#247
IMG_2669

100×70 cm
Verkäuflich.

©Silvia Springorum 2015
mixed Media on Kappa

That’s the way the stomach rumbles
That’s the way the bee bumbles
That’s the way the needle pricks
That’s the way the glue sticks
That’s the way the potato mashes
That’s the way the pan flashes
That’s the way the market crashes
That’s the way the whip lashes
That’s the way the teeth knashes
That’s the way the gravy stains

That’s the way the moon wanes

[Lyrics: Tom Waits]

Die Stille küssen/ Kissing the silence

#246
Mixed media on Kappaplex.

IMG_2660

Schlüsselbilder zum Jahresende/ Aktion Menschlichkeit

Traditionell male und verschenke ich zum Jahresende Schlüssel- an die Menschen, die nicht nur sinnbildlich Türen geöffnet haben.

In diesem Jahr sind es Tresorschlüssel in einer Mischtechnik Acryllack, Pigmente und Tusche auf Papier.

IMG_2525
„Schlüssel“ je 10×15 cm
©Silvia Springorum 2015

So ergibt sich mit der Zeit ein ganzes Schlüsselbund.

In diesem Jahr möchte ich die Mitmenschlichkeit in den Mittelpunkt rücken: Menschen helfen anderen- ohne finanzielle Interessen – aus Liebe zum anderen – aus Menschlichkeit und das nicht nur bei Institutionen, sondern auch zahllos und ungenannt es sind Freunde und Nachbarn, Mitmenschen, die sich täglich füreinander einsetzen.

Aktion Menschlichkeit:

Kennen Sie einen Menschen, dessen mitmenschlichliches Handeln gewürdigt werden soll? Vielleicht Sie selbst?
In diesem
Jahr möchte ich 3 Schlüssel an Menschen verschenken, die sich für andere Menschen einsetzen, da ich diesen Einsatz wertschätzen und würdigen und in den Miittelpunkt setzen möchte!

Teilen sie diesen Beitrag via facebook, Twitter etc. wenn Sie die Aktion unterstützen möchten und / oder
schreiben Sie bis zum 10.12.2015 an die Mailadresse
Info@Springorum.eu
Kennwort: Schlüssel

Beschreiben Sie kurz, warum der Schlüssel zu Ihnen oder Ihrem Bekannten kommen soll.
Eine Telefonnummer für evtl. Rückfragen erbitte ich ebenfalls.

Die Gewinner erhalten am 11.12 . antwort , die Schlüssel werden in dieser Woche versendet.

Die Geschichten hinter den Schlüsseln möchte ich, falls ich es darf, hier ab Januar veröffentlichen.

Mit lieben Grüßen

Silvia Springorum

Farbflüstern/ Experimental. Mixed Media #Art

#245
IMG_2535

Lauter Dialoge.
Farbgespräche.
Leiser.
Flüstern.
Farbgeflüster.
Farbflüstern.
Lauter leise
Dialoge.

Raum:
120×100
Acryl und Pigmente und weitere geheime Zutaten auf Leinwand

©Silvia Springorum 2015

q.e.d. / Triptychon

IMG_2527

q.e.d.
120×40 cm
Acryl und Pastell auf Leinwand

(Triptychon )

©Silvia Springorum 2015

Dem Grau die Farben entlocken / Acryl & Pastell

Aktion: Kunst Gegen Gebot.

IMG_2526

„Dem Grau die Farben entlocken“
40x40cm
Acryl und Pastell auf Leinwand
Der Preis? Das höchste Gebot, das bis zum
20.11. 2015 um 18:00 eingeht,
erhält den Zuschlag.

Viel Erfolg!
😊
Mail an:
info@springorum.eu

© Silvia Springorum 2015

Nachtrag: 20.11:
Das Bild hat einen neuen Besitzer.

Und:

Lyrifant wurde von dem Bild zu folgendem Geficht inspiriert:

https://lyrifant.wordpress.com/2015/11/20/dem-grau-die-farben-entlocken/

Dem Grau die Farben entlocken.
Dem Dunkel das Licht entspinnen.
Dem Kalt die Wärme entwinden.

Der Stille das Wort abringen.
Der Angst die Hoffnung abtrotzen

.

Vertrauen. Oder: Legalize Childhood/ 13.Nov. – 15.Nov

2 Zeichnungen im Sudelbuch während der Reise im TGV nach Straßburg- und zurück.

IMG_2509-2
( 13.11. ca. 20: 00 im TGV Richtung Paris fertiggestellt)

Danach war die Welt eine andere.

IMG_2510-0

Es war eine betretene Stimmung in Straßburg nach den Terroranschlägen in Paris, Lichter am Place Kléber, Forderungen nach mehr Kontrolle.

Mein volles Mitgefühl gilt den Opfern der Anschläge.
Da sind Terroristen, die nicht nur Menschen getötet und verletzt haben, sondern, da sind Terroristen, die es erreichen, dass die Freiheit eingeschränkt wird.
Polizei, Militär, Kontrollen und der zögernde Blick, wenn ein syrisch anmutender Mensch neben einem durch den Zug geht.

Ich will keinen zögernden Blick,
ich will meine Freiheit nich in einem inneren Käfig sehen.

Ich wünsche den Menschen in Europa Kraft und den Mut und das Vertrauen, die errungene Freiheit zugunsten einer scheinbaren Sicherheit durch Kontrollen nicht einzutauschen…
Vertrauen in die Menschen – Vertrauen wie die Kinder.
Ich werde auch weiterhin vertrauen.
Wie ein Kind.
Das ist der Preis für Freiheit.

Legalize childhood.

Pragmatisch handeln zu sittlichen Zwecken – (m) ein Abschied von Helmut Schmidt 

Eigentlich bin ich eher unpolitisch- aber: Wünschenswert, wenn Politiker jedweder Couleur diese Maxime von Helmut Schmidt beherzigen würden
Im Andenken an „Helmut Schmidt“
[ in progress mixed Media on paper ca. 120×80 cm ] 
   
 

Legalize childhood! / jeunesse collée

 Graffiti – mixed media on paper 

 
Ist Ihnen aufgefallen, wie leer die Städte bis zum Nachmittag sind? Die Kinder werden ganztags verwahrt. Grund genug, sie zu Visualisieren- 

Die Stadt erhält ihre Kinder zurück …Notfalls via STREETART. 

©Silvia Springorum 2015. 

( erstes Ergebnis des technischen Urlaubs: Ich sinniere und probiere Crosstechniken : Graffiti- Fotografie, Zeichnung, Ölmalerei. 

Auf dass alles zusammenfindet! 

Stadt und Kind- Dose und Stift. 

Gute Wünsche von 

Silvia Springorum