heisenbergsche Unschärferelation im Portrait

IMG_8973.JPG

IMG_8978.JPG

IMG_8974.JPG

Heisenbergsche Unschärferelation

„Der Aufenthaltsort eines Teilchens ist nicht genau bestimmbar“

Nach all den satten Farben musste ich Schwarzweiß malen. Mit Unschärfe. Mag die Technik sehr und werde dies weiter ausprobieren.

„Man kann die Welt mit dem p-Auge und man kann sie mit dem q-Auge ansehen, aber wenn man beide Augen zugleich aufmachen will, dann wird man irre“
Wolfgang Pauli an Heisenberg:)

Portrait FRANK – mit Heisenbergscher Unschärferelation

©Silvia Springorum 2014
All rights reserved

Advertisements

3 Gedanken zu “heisenbergsche Unschärferelation im Portrait

  1. Guten Morgen!
    Ich verleihe dir und 5 anderen meinen “Liebsten Blog Award” , d.h. ich möchte dir gratulieren, was für einen ansprechenden und faszinierdenden Blog du hast!
    Ich schaue sehr gern dort vorbei!
    Du findest mehr Infos darüber auf meinen letzten beiden Blogbeiträgen !
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende , Petra
    ppawlo.wordpress.com

  2. Wenn man etwas Weiß, wird der Rest zur Grauzone. Wir fokussieren also, und Multitasking wird – zumindest in manchen Fällen – unsinnig. Also besser immer eins nach dem anderen. Danke für diesen Denkanstoß (Impuls)! :)

Mein Kommentar dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s