Mein 200. Beitrag: „Schläft ein Lied in allen Dingen“ -Maschine / Finished Work.

Oil on Canvas 2x3 meter All rights reserved Silvia Springorum 2015
Oil on Canvas
2×3 meter
All rights reserved Silvia Springorum 2015
Hier ist er:

Mein 200. Beitrag seit 1,5 Jahren Blog: Farbraum!
Die „Maschine“ ist nun fertig. Ein paar kleinere Änderungen sind heute noch geplant, dann soll das Bild in Ruhe trockenen.

Die fertige Arbeit:
Entstehung: ca. 3 Monate von der Konzeption bis zur fertigen Ausführung.
Arbeitszeit insgesamt: ca. 450 Stunden
Technik: Öl auf Leinwand
Dimension: 200×300 cm
Titel: „Schläft ein Lied in allen Dingen“

Letzlich ging mir die „Wünschelrute“ von Eichendorff durch den Kopf, als sich diese Motiv gemalt habe.
Das Lied, das in allen Dingen schläft und mit dem Zauberwort zum Klingen gebracht werden kann…

Klingklangwelt.

Allen , die dies lesen, wünsche ich zu jederzeit das richtige Zauberwort und einen prachtvollen Tag!

zum Abschluss „Wünschenrute“ von Eichendorff

Schläft ein Lied in allen Dingen
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.

(Josef von Eichendorff)

Auf zum nächsten Projekt.

Advertisements

9 Gedanken zu “Mein 200. Beitrag: „Schläft ein Lied in allen Dingen“ -Maschine / Finished Work.

  1. Sehr schöne Worte und ein schönes Bild, vielen dank Silvia Springorum…. 💗💗💗

    Gefällt dir die beiträge auf meinem Blog nicht? …. :(

  2. Liebe Silvia einen schönen Sonntag wünsche ich dir, ja ich bewundere Menschen die so schön malen können und eins sein mit den Motiven es ist einfach nur wunderschön sei ganz herzlichst gegrüßt in Freundschaft Klaus

Mein Kommentar dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s