Ars Vivendi 2020

 

Die beste Zeit des Jahres naht! 

Die Toskana lädt ein: Ars vivendi, die Kunst des Lebens


Meine liebe Freundin Daniela aus der Toskana schrieb mir, dass es in ihrer Gegend von Casole d’Elsa nicht einen Fall von Corona gegeben hat. Die Menschen dort sind überglücklich- nur diese Nachrichten finden ihren Weg nicht in die News. Darum schreibe ich dies heute.


Casole d‘Elsa, Danielas Heimatort, ist ein Künstlerdorf auf einem wunderschönen Hügel. Es liegt nicht weit entfernt von Siena (ca. 30km) mit dem Auto ist man schnell für einen Strandtag am Mittelmeer oder aber auch in Florenz, Volterra, San Gimingano… Orte, voller Kultur und kulinarischem Genuss. Oder aber man wandert durch den duftenden Berignione, das große Naturschutzgebiet, das das Tor zur maritimen Toskana bildet. Oder man relaxt einfach am Pool, genießt den Wein von den umliegenden Weingütern und lässt sich vom Duft der Landschaft überwältigen. 
Im Anhang das Prospekt mit einem Angebot von Daniel, das in diesem Jahr gilt: Alle angebotenen Häuser liegen in der Gegend von Casole d’Elsa–  sind hoch qualitativ und voll ausgestattet für mind. 4 Personen, Familien mit Kindern und Haustiere sind willkommen- und der ganz private Pool, der jeweils zu den Häusern gehört, lädt zum Schwimmen und Relaxen ein. Einfach sorgenfrei sein und unbeschwert genießen… 

Ars vivendi 2020- Entdeckt Casole d‘Elsa- Daniela freut sich, von euch zu hören!

Kontakt:

dani.mariani@alice.it

 

Ununoctium – Panorama / 40×180 cm ( 2015 )

Ununoctium Panorama
Coelin, Acryl, Pigmente.

(null)
40×180 cm

So stelle ich mir das vor…
Über die chemischen Eigenschaften von Ununoctium existieren bisher keine experimentellen Befunde, da das Element lediglich indirekt anhand seiner typischen Zerfallsprodukte nachgewiesen wurde.
Es ist das bislang schwerste Element mit der Ordnungszahl 118.
Es gibt keine Einstufung nach der Gefahrstoffverordnung oder anderer Regelungen, weil von diesem Element nur wenige Atome gleichzeitig herstellbar sind und damit viel zu wenige für eine chemische oder physikalische Gefährlichkeit.

Theodor Heuss Brücke / Düsseldorf 

Mein Arbeitsplatz war heute das Rheinufer an der Theodor Heuss 

Brücke in Düsseldorf…    

  Bei der Hitze war die Nähe zum Wasser eine Wohltat!  Auch Gott und die Welt waren hier und trafen sich mit  Kreti und Pleti. 

Kurzerhand hab ich den Raum ein wenig gekrümmt, damit die Zeit langsamer vergeht. 

Voilà, liebe Leserin, lieber Leser, das Ergebnis sehen Sie oben. 

Herzliche Grüße vom Vater Rhein, 

Ihre Silvia Springorum 
  

A rose is a rose is../ Fortunes double yellow

Malerisches Intermezzo mit Rose.
60x60cm
oil on wooden body

2015/06/img_0336.jpg

In progress 2

Diese Teerose heißt “ Fortunes double Yellow und gedeiht auf meinem Südbalkon. Sie duftet sehr intensiv leichte Zitrusnoten, Tee und Gummibärchen:) Sie hat einen unglaublichen Körper. Mehr als 40 Blütenblätter bezaubern von doppelten Gelb bis in zarte und dunkle geheimnisvoll- violette Töne – bei richtigem Licht betrachtet.

2015/06/img_0331.jpg
( In progress 1)

Duftgeranien/ Arbeit an dem neuen Bild

2015/06/img_0316.jpg
200×200 cm Oil on Canvas

Ich hielt letztens bei einer Blumenhandlung mit dem Ziel, ein Orangenbäumchen oder Zitronenbäumchen zu kaufen.
Statt des Bäumchens bin ich mit drölfzig roten, violetten und gelben Blumen
aus dem Laden raus.
In meinem Atelier wimmelt es nun von Pfingstrosen, Geranien, Teerosen, Lilien.
Hach!
Alle wollen gemalt werden:)
Es wird eine ganze Serie von Blumenportraits und
seit einiger Zeit arbeite ich schon an meinem ersten Bild aus der Serie.

Arbeitstitel “ Duftgeranien“
( Die riechen nach grünem Pfeffer, rotem Tee und einem Sommertag am Meer!!! )

172/ 172

Das Regenbild ist heute fertig geworden und hat seinen endgültigen Titel „172“ erhalten.
100×100 cm Öl auf Leinwand.
Preis auf Anfrage.

Regentropfen .jpg
Regentropfen

© Silvia Springorum 2014, all rights reserved

This rainpainting is now finished and has received its final title “ 172″
100×100 cm oil on canvas.
Price on request.