Theodor Heuss Brücke / Düsseldorf 

Mein Arbeitsplatz war heute das Rheinufer an der Theodor Heuss 

Brücke in Düsseldorf…    

  Bei der Hitze war die Nähe zum Wasser eine Wohltat!  Auch Gott und die Welt waren hier und trafen sich mit  Kreti und Pleti. 

Kurzerhand hab ich den Raum ein wenig gekrümmt, damit die Zeit langsamer vergeht. 

Voilà, liebe Leserin, lieber Leser, das Ergebnis sehen Sie oben. 

Herzliche Grüße vom Vater Rhein, 

Ihre Silvia Springorum 
  

Werbeanzeigen

k) Typologie der Strandmenschen/ Die Achtsamen

20140727-194002-70802542.jpg

Es war ein wenig windig heute.
Eine Mama mit ihrem schüchternen Mädchen saß dort am Strand eine ziemliche Weile. Ins Meer wollte die Kleine nicht.
Die beiden haben aber das Sonnenbad sehr genossen- und die Kleine kuschelte und schmuste und genoss die Aufmerksamkeit ihrer Mama.

Es ist gut zu sehen, wenn Eltern liebevoll und achtsam sind.

It was windy today.
A mummy with her shy girl sat there on the beach quite a while.
The two enjoyed the sunbath very much and the little one snuggled and cuddled and enjoyed the attention her mom.

It’s good to see loving, caring parents.

i) Typologie der Strandmenschen/ Der Aquarellist

20140724-173544-63344246.jpg

Enchanté! Ein Aquarellist mit breitem Bass, ausgerüstet mit Aquarellkasten, Muse (im Hintergrund ) und Hund.
Licht sehr schlecht zum Malen, meint er zur Muse. Ah!
Man debattiert quand même lautstark über sein azur et vert und les bateauxle jaune du sable est trop. Das Gelb des Sandes… Gelb…
N‘ est qu‘ une étude, meint er schulterzuckend.
Es sei ja nur eine Studie.
Da sind die anderen Strandmenschen ja beruhigt! Das Bild trocknet schnell in der Sonne, bevor der Wind es fortweht und der Aquarellist ihm hinterhereilt.

Ich drehe mich um scheußlich klingen die Feuerwehrsirenen…
und bin plötzlich entzückt, hinter mir hat sich etwas getan!

j) die rollende Patronin mit Gips im klassischen Bildaufbau der Renaissance!

h) Typologie der Strandmenschen/ Die große Ruhe

Die Große Ruhe .
20140723-180350-65030574.jpg

Diese Dame betrat ohne jegliche Hast den Strand.
Selbstsicher.
Schritt für Schritt.
Viele Blicke zog sie auf sich, der blasse Engländer stieß beunruhigte Laute aus, bis eine französische Freundin ihn zur Stille ermahnte.
Ein Ssshhhhh wird international verstanden.

Diese Frau aber… Diese große Ruhe… Sie saß ganz still da, am Meeressaum.

Lange. Langsam. Genießend.
Kinder tobten um sie herum.
Und sie?
Sie verschmolz einfach
mit der Ausgeglichenheit
des fernen Horizonts.

This lady walked without haste to the beach.
Selfconfident. Step by step.
Many eyes on her. The pale Englishman uttered distressed sounds, so a French friend warned him to be silent.
A * Ssshhhhh * is understood internationally.

This woman … This great calm … She sat quite still, by the shore.
Long. Slow. Enjoying.
Children raged around her
And she?
Simply merged
with the equilibrance
of
the distant horizon.

g) Typologie der Strandmenschen/ Die Patronin mit Gipsbein

20140723-140026-50426795.jpg

Missmutig
wacht diese französische Patronin mit beeindruckendem Gipsbein im Rollstuhl am Strand über das Treiben ihrer Familie – samt kläffendem Mischlingshund, der von ihren Enkeltöchtern mit Klaps zur Ruhe gebracht wird.

Die beiden Enkelinnen werden dann widerum von der Patronin mit Klaps zur Raison gebracht, wenn sie in ihre Reichweite kommen, die ist aber nicht all zu groß.

Also wird recht lautstak kommuniziert.
“ Ah- le chien!!! Venez!!… attention! Yves tu ne voies pas? ! … Ou là là personne n’écoute!!!“

Personne n‘ écoute?
Niemand hört mich?
Es wird mit einem Mal still. Ich und all die anderen Strandmenschen in Reichweite lauschen. Nur der Wind rauscht weiter vom Meer ans Land.
Der Engländer schräg hinter mir beginnt zu lachen.

Klipp klapp- fällt mir da ein- und ich muss an Wassermühlen denken, bevor ich mich wieder der Lektüre über den großen Sammler und Mäzen
Charles Ephrussi widme- eine schillernde Persönlichkeit.
Er kannte Marcel Proust.
Proust widerum war 1884 hier am Ort.
Mit Sicherheit hat der „Proustillon“ seine Beobachtungen der Strandmenschen angestellt – Abbild der Gesellschaft des Fin du siècle.
Ich beobachte nachdenklich die jetzige Besetzung der Strandmenschen als Abbild der Gesellschaft.

„Personne n‘ écoute!!!“, schreit die Patronin nochmal.
Eine Möwe – weit oben – antwortet ihr.

Wie seltsam Gedanken manchmal mäandern…

e) Typologie der Strandmenschen/ Schattenpaar im Wind

20140719-134200-49320319.jpg

e) Das Schattenpaar im Wind

Eine Hand- ein Anker Im Wind…
Ihre unaufgeregte Ankunft kündigt eine nonchalante Gelassenheit beim Sonnenbaden an, die lediglich von 2- 3 Zigaretten und Küssen pro Stunde unterbrochen wird.
C‘ est la vie!

e) A shadowed couple in the wind
A hand could be an anchor in the wind …
Their unagitated arrival announces a nonchalant composure while sunbathing, that is only houerly interrupted by 2-3 cigarettes and kisses.

C ‚est la vie!

d) Typologie der Strandmenschen/ Spionagefrau mit Buch

20140719-132217-48137996.jpg

d)
Die Spionagefrau
mit Buch begegnet einem stets an erhöhter Stelle des Strandabschnittes, damit sie das Geschehen im Blick hat.
Dass sie Profi ist, zeigt schon ihr Einzug am Strand: Ihre Strategie: Sonneneinfall geteilt durch Windrichtung mal Strandmenschendichte = perfekter Winkel. In nicht einmal 5 Minuten ist ihr Ressort samt Eincremung, Kühltasche und Stuhl eingerichtet. Einen Ehemann braucht sie dafür nicht…

Das Taschenbuch ist reine Tarnung. (man munkelt hier, dass sie es seit 15 Jahren liest, sie kommt nicht über Seite 12 hinaus.)
Ihre Verharrdauer beträgt zwei Stunden, bis die Ebbe die ersten Schwimmbojen trockenlegt.

d) The spy woman
with book you will meet always on an elevated site of the beach section so that she has all the events at a glance.
The fact that she is a professional, already shows her adaption on the beach: Her strategy: Sunlight divided by wind direction multiplicated by beach people density = perfect angle. In less than 5 minutes her Ressort is ready- including Suncreaming, cooler bag and chair set. A husband ? She does not need him for.

The paperback is pure camouflage. (It is rumored here that she reads it for 15 years, and does not come through page 12 also.)
Her Stay is is two hours until the tide dry places the first swimming buoys.