Italienische Landschaft mit Seufzern/ Aquarell Triptychon Mazzolla bei Volterra

Liebe Leserin, lieber Leser, buongiorno! 

Die italienische Serie in Aquarell geht weiter- 

Die letzten Arbeiten waren von der Crete senesi inspiriert- 

Hier nun nordwestlich von Siena die Landschaft bei Volterra –

Und wieder muss ich seufzen. Soooooo verzaubernd wirkte diese Landschaft auf mich. 

Triptychon
Landschaft bei Mazzolla 1/3

Silvia Springorum 2015
Aquarell Mazzolla 2/3
  
Silvia Springorum 2015
Landschaft bei Mazzolla 3/3 je 46×31 cm
 
Die Gegend um Volterra ist eine weite und wahre Schönheit, Wald aus Steineichen wechelt sich mit abgeerneten Weizenflächen ab- grüne Hügelchen mit umbraviolett beschattetem Tal.
Hier weiden Schafe, bellen Hunde, man riecht die Kräuter und den Boden so intensiv wie ein geheimes Parfum, in das die Landschaft sich hüllt.

Mazzolla ist das kleine Bergdorf, das auf dem mittleren Bild zu sehen ist.  Ein Dorf mit 20 Häusern- und einer lebendigen Dorfgemeinschaft und einer Straße, die so eng und steil ist, dass ich jedem Besucher nur raten kann, das Dorf zu Fuß zu erkunden. (sonst bleibt man mit dem Wagen stecken;) 

Die Aquarelle bilden ein Triptychon,  nebeneinander betrachtet – ein Panorama der Landschaft südlich von Volterra. 

Preis (auch Einzelbild möglich) auf Anfrage über: 

La Fornace Art Gallery  / Siena (Italien)

A la prossima volta! 

Einen bezaubernden Montag wünscht Ihnen 

Ihre Silvia Springorum 

Angelo aus Asciano / Nanu!

Liebe Leserinnen und Leser,

2015/07/img_1025.jpg
nein, wirklich, das in der Mitte ist nicht der
Herr Kohl
in Mischung mit Don Vito Corleone alias
Marlon Brando
als “ der Pate“.

Das ist Angelo aus Asciano.
Engelsgleich und
Rosalias Mann ( si si, die vom vorherigen Beitrag.)
Er ist ein ausgezeichneter Kartenspieler, jedenfalls hat er fast jede Runde Briscola gewonnen.
Da können Mario und Andrea nur stauenen und rufen
eh, Angelo, oggi e un giorno dove tutto e possibile!‘
WIe wahr, die Herren, wie wahr…
Heute ist alles möglich!

Auf nach Rom!

Mit sonnenerfüllten italienischen Grüßen
Ihre
Silvia Springorum

Was die Frauen so treiben, wenn die Männer Karten spielen

Auch dieses Geheimnis wird heute gelüftet:
Ecco!

2015/07/img_1024.jpg

Diese hinreißenden beiden Senioras aus Asciniano genossen plaudernd und lesend ihren Spätnachmittag auf der Piazza.
Während sich ihre Angetrauten im Eissalon am andren Ende des Corso Giaccomo Matteotti beim Kartenspiel erhitzten.

Das nenne ich Ars vivendi!

Dass Maria und Rosalia sich schon seit der Grundschule kennen, ist zudem beeindruckend!

Grazie!

Silvia Springorum
2015

Montag Morgen im Tal/ Monday morning in the valley.

Montag Morgen im Tal (gegen 7 Uhr). Im Osten blinzelt mich dieses Auge an und der Nebel wabert gemächlich wie eine fette Opernsängerin in Richtung der Borgo Brolio, der Burg von Herrn Ricasoli.
Hunde bellen, ein paar Schüsse schallen, die Jagdsaison auf Wildschweine ist eröffnet. Es riecht nach Pilzen.
Es ist Montag.
Ein Morgen in Italien.
/

Lunedi mattina nella valle (circa 7 ore). Ad est, questo occhio ammiccando verso di me e la nebbia aleggia pigramente come un cantante d’opera grasso verso il Borgo di Brolio, il castello di Barone Ricasoli.
I cani abbaiano, un paio di colpi risuonano, cinghiale stagione di caccia è aperta. C’è odore di funghi porcini.
E ‚Lunedi.
Una mattina in Italia.
/
Monday morning in the valley (around 7 clock). In the east, this eye winking at me and the mist wafts lazily like a fat opera singer toward the Borgo Brolio, the castle of Lord Ricasoli.
Dogs bark, a few shots ring out, wild boar hunting season is opened. It smells like mushrooms.
It’s Monday.
A morning in Italy.

20131028-215738.jpg

20×20 cm Öl auf Leinwand.
© Silvia Springorum 2013. All rights reserved.

Abend in Siena/ evening in Siena

Was für ein Oktober! 22 Grad am Abend!!! Sollte jemand nach Siena kommen, unbedingt Halt beim „Il Biondo“ machen!!! Heute gibt es dort Uovoli, Steinpilze, Langusten und Torta della nonna. (Ich muss wieder Sport treiben, fällt mir dabei ein…)
/
Se qualcuno venire a Siena, assicuratevi di fermarsi al „Il Biondo“! Oggi, ci sono Uovoli, funghi, aragoste e Torta della Nonna. (Devo giocare di nuovo sport, mi ricordo questo …)
/Should someone come to Siena, make sure to stop at „Il Biondo“! Today, there are Uovoli, mushrooms, lobster and Torta della nonna. (I have to make sports again, I remember …)
/

20131026-183841.jpg

20×20 cm Öl auf Leinwand
© Silvia Springorum 2013. All rights reserved.

Licht und Indigo / Luce e indaco blu / Light and indigo

Beim späten Spaziergang durch Siena- plötzlich dieses Licht und ein fast indigoblauer Innenhof./
Durante la tarda passeggiata attraverso Siena- trovato questa luce e un cortile quasi indaco blu.
During the late-walk through Siena found this light and a courtyard almost indigo blue.

20131025-153232.jpg

20×20 cm Öl auf Leinwand- Olio/ Tela- Oil on canvas .
© Silvia Springorum 2013. All rights reserved.