Hüzün III / Oil on canvas 70×70 cm #276

Scheint, als trage das Thema mich immer wieder zurück in die geliebte Stadt.

snapseed-2

Istanbul,
meine Augen geschlossen-
meine Seele weit auf.
Salz weht auf die Haut
während Möwen debattieren.
Fischernetze aus dem tiefsten Dunkelblau.
Die Füße einer kleinen Frau
berühren
den Saum des Wassers.
Istanbul,
meine Augen geschlossen.

Hüzün II / Facetten (Istanbul- Serie ) #275

Immernoch tief beeindruckt von der vibrierenden Atmosphäre dieser unglaublichen Stadt… Istanbul.

snapseed-1

Silvia Springorum 2016

Öl auf Holz 70×70 cm

Gerade lese ich den Roman „das Museum der Unschuld “ von Orhan Pamuk und finde jede Facette dieser wundervollen Stadt im Roman wieder.

„Hüzün“ ist Türkisch und beschreibt
das kollektive Gefühl von traurigen Facetten des unaufhaltsamen Verfalls.


Oil on panel 70 x 70 cm

I just read the novel „The Museum of Innocence“ by Orhan Pamuk and find every facet of this wonderful city in the novel again.

„Hüzün“ is Turkish and describes
the collective sense of sad facets of inexorable decline.


panelin 70 x 70 cm yağ

Ben sadece roman Orhan Pamuk’un „Masumiyet Müzesi“ okumak ve yine romanda bu harika şehri her yönüyle bulabilirsiniz.

„Hüzün“ Türk ve açıklar
amansız düşüş üzücü yönü kolektif anlamda.


Huile sur panneau 70 x 70 cm

Je viens de lire le roman „Le Musée de l’Innocence“ par Orhan Pamuk et de trouver toutes les facettes de cette ville merveilleuse dans le roman à nouveau.

„Hüzün“ est turc et décrit
le sens collectif de facettes tristes de déclin inexorable.

Erinnerung 2.0 / Ende der Serie/ Finish of the Experiment

#257
IMG_2986
Titel: „Erinnerung 2.0 “
Maße/ Technik: 80×80 cm Mixed Media on wooden Corpus
Preis: 1980 Euro

Liebe Leserin, lieber Leser…
Heute steht das vorerst letzte Bild dieser Serie , die mit dem Terroranschlag in Paris am 13.November begonnen hat, auf der Staffelei und wartet auf den letzten Pinselstrich in diesem Jahr. Ein etwas wehmütiger Moment.

Erinnerung 2.0 … warum dieser Titel?
Um dem Schrecklichen, ausweglos Scheinenden etwas Kraftvolles entgegenzusetzen, nicht zu vergessen, dem Grau die Farbe zu entlocken.

Ein gutes Motto für 2016…

Dieses Jahr?
Es war ein ereignisreiches Jahr, ich bin dankbar für all die guten Momente-
und wünsche den Menschen, denen es nicht so gut geht, Kraft und Halt bei lieben Menschen und die Fähigkeit , sich an Gutes erinnern zu können und sich daran aufzurichten.

Allen wünsche ich ein friedvolles Fest, einen knallbunten und leichtfüßigen Wechsel nach 2016

Wir sehen uns:

Ihre
Silvia Springorum,
Malerin aus Düsseldorf.

Dem Grau die Farben entlocken / Acryl & Pastell

Aktion: Kunst Gegen Gebot.

IMG_2526

„Dem Grau die Farben entlocken“
40x40cm
Acryl und Pastell auf Leinwand
Der Preis? Das höchste Gebot, das bis zum
20.11. 2015 um 18:00 eingeht,
erhält den Zuschlag.

Viel Erfolg!
😊
Mail an:
info@springorum.eu

© Silvia Springorum 2015

Nachtrag: 20.11:
Das Bild hat einen neuen Besitzer.

Und:

Lyrifant wurde von dem Bild zu folgendem Geficht inspiriert:

https://lyrifant.wordpress.com/2015/11/20/dem-grau-die-farben-entlocken/

Dem Grau die Farben entlocken.
Dem Dunkel das Licht entspinnen.
Dem Kalt die Wärme entwinden.

Der Stille das Wort abringen.
Der Angst die Hoffnung abtrotzen

.

„Niemandsland“- Zwischen den Jahren

Niemandsland- Ein wenig Licht…
IMG_2788.JPG
oil on canvas 100×100 cm /
Work in progress
©Silvia Springorum 2014

heute im Atelier… habe ein wenig gearbeitet.
Wie schnell die Zeit vergeht.
Weihnachten vorbei,
Jahr fast vorbei…
Die Zeit zwischen den Jahren mag ich sehr… ein wenig Niemandsland.

Allen, die das lesen, wünsche ich einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches Jahr 2015!

Silvia Springorum