i) Typologie der Strandmenschen/ Der Aquarellist

20140724-173544-63344246.jpg

Enchanté! Ein Aquarellist mit breitem Bass, ausgerüstet mit Aquarellkasten, Muse (im Hintergrund ) und Hund.
Licht sehr schlecht zum Malen, meint er zur Muse. Ah!
Man debattiert quand même lautstark über sein azur et vert und les bateauxle jaune du sable est trop. Das Gelb des Sandes… Gelb…
N‘ est qu‘ une étude, meint er schulterzuckend.
Es sei ja nur eine Studie.
Da sind die anderen Strandmenschen ja beruhigt! Das Bild trocknet schnell in der Sonne, bevor der Wind es fortweht und der Aquarellist ihm hinterhereilt.

Ich drehe mich um scheußlich klingen die Feuerwehrsirenen…
und bin plötzlich entzückt, hinter mir hat sich etwas getan!

j) die rollende Patronin mit Gips im klassischen Bildaufbau der Renaissance!

h) Typologie der Strandmenschen/ Die große Ruhe

Die Große Ruhe .
20140723-180350-65030574.jpg

Diese Dame betrat ohne jegliche Hast den Strand.
Selbstsicher.
Schritt für Schritt.
Viele Blicke zog sie auf sich, der blasse Engländer stieß beunruhigte Laute aus, bis eine französische Freundin ihn zur Stille ermahnte.
Ein Ssshhhhh wird international verstanden.

Diese Frau aber… Diese große Ruhe… Sie saß ganz still da, am Meeressaum.

Lange. Langsam. Genießend.
Kinder tobten um sie herum.
Und sie?
Sie verschmolz einfach
mit der Ausgeglichenheit
des fernen Horizonts.

This lady walked without haste to the beach.
Selfconfident. Step by step.
Many eyes on her. The pale Englishman uttered distressed sounds, so a French friend warned him to be silent.
A * Ssshhhhh * is understood internationally.

This woman … This great calm … She sat quite still, by the shore.
Long. Slow. Enjoying.
Children raged around her
And she?
Simply merged
with the equilibrance
of
the distant horizon.